HISTORIE

Am 21.03.1993 schlossen sich die damaligen Verbände PBV Sauerland 1975 e.V. und der PBV Dortmund-Ems 1984 e.V. zusammen und gründeten in Iserlohn den Westfälischen Pool-Billard-Verband 1975/84 e.V. Der WPBV besteht heute aus 25 Vereinen mit 850 Mitgliedern. 

Das Verbandsgebiet erstreckt sich von Siegen bis Herne, von Nordkirchen bis Schwelm und im Osten bis Lippstadt und Marsberg. Als Anbieter der Spielarten Pool und Snooker gehört der WPBV flächenmäßig und auch nach seinen Mitgliederzahlen zu den größten Regionalverbänden in Westfalen.

Am 01.01.2017 begann eine Struktur-Änderung innerhalb des Billard-Verbandes Westfalen (BVW) dahingehend, das alle Vereine innerhalb des BVW nun direktes Mitglied im BV Westfalen sind. Dadurch sind auch alle WPBV-Vereine direktes Mitglied im BVW und die Mitgliedschaft des WPBV im BVW ist automatisch erloschen.

Die Vereine des WPBV hatten aber schon vor der Struktur-Änderung in einer Mitgliederversammlung beschlossen, das der WPBV weiterhin als betreuendes Organ bestehen bleiben soll und der WPBV-Vorstand auch alle Vereine des WPBV auf den Mitgliederversammlungen des BVW vertreten wird. Diese Regelung wurde auf der MV des WPBV am 19.02.2017 mit einer 95%-igen Zustimmung bestätigt.

Hinterlasse eine Antwort